Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
 

Newsletter 10.04.2018


load images




Inhalt: Veranstaltungen April/Mai 2018

Sehr geehrte Leserinnen und Leser!
Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter!
Liebe Mitglieder!

es freut mich, dass wir bei den letzten Veranstaltungen viele Teilnehmer_innen hatten und ich hoffe, Sie werden unsere Angebote weiterhin aktiv wahrnehmen.

Bayern hat einen neuen Ministerpräsidenten, die IG hat einen neuen Vereinsrat. Besonders freut uns, dass wir in unsererm Vereinsrat ehemalige Teilnehmer_innen und ehemalige Mitarbeiter_innen begrüßen können, gemeinsam mit Expert_innen für bestimmte Themen wird diese Mischung die Arbeit der IG sicher bereichern können. Wir freuen uns auf die  Zusammenarbeit. Mehr Infos können Sie auf der Website finden.

Gerade mit dem neuen bayrischen Ministerpräsidenten Söder  und dem Innenminister Seehofer, wird die Situation für geflüchtete Menschen schwieriger. Immer mehr Diskussionen beziehen sich auf die Abschiebezentren bzw. Ankerzentren, in denen Menschen, die geflohen sind, untergebracht werden und dort kaum einen Versorgung durch Beratung, Bildung udn Begleitung erhalten. Diesen Zustand finden wir unerträglich und werden gemeinsam mit anderen dagegen protestieren.

Dies soll uns auch ein Ansporn sein, durch unsere Arbeit und auch die Veranstaltungen uns für ein gutes Zusammenleben einzusetzen.
Wir freuen uns auf die kommenden Veranstaltungen,
herzliche Grüße
Lourdes Ros und Monika Kleck


Veranstaltungen:

11.04.2018, 14.00 - 16.00 Uhr, Theaterplatz, Ingolstadt: Kundgebung: Abschiebelager abschaffen statt ausweiten!

Hinter den euphemistischen Bezeichnungen „Transitzentren“ oder „ANKER-Einrichtungen“ verbergen sich in Wirklichkeit Abschiebelager, deren Ziel es ist, Flüchtlinge möglichst schnell und im Verborgenen abzuschieben und ihnen die Integration in Deutschland zu verwehren. Mitten in Bayern befinden sich in Ingolstadt-Manching, Deggendorf und Regensburg bereits drei dieser Abschiebelager. In Bamberg ist es Teil der Aufnahmeeinrichtung Oberfranken. Diese Lager sind das schlechte Vorbild für die bundesweit durch die GroKo geplanten „ANKER-Einrichtungen“. In diesen Abschiebelagern werden Menschen ihrer persönlichen Rechte beraubt. Dagegen haben wir uns zusammengeschlossen, um laut und deutlich NEIN zu sagen! Wir fordern:

  • die sofortige Schließung der Abschiebelager,
  • ein individuelles Asylrecht und ein faires und rechtsstaatliches Asylverfahren,
  • eine ausreichende Verfahrensberatung und einen Rechtsbeistand für alle im Asylverfahren,
  • die Aufstockung der Stellen der Asylsozialberatung der Wohlfahrtsverbände,
  • eine menschenwürdige Unterbringung für alle neu ankommenden Asylsuchenden, in der die Privatsphäre geschützt und ein selbstbestimmtes Leben möglich ist,
  • eine schnelle Verteilung auf kleine Unterkünfte,
  • Bildungs- und Beschäftigungschancen von Anfang an, Besuch von regulären Schulen und Betreuungseinrichtungen für alle Kinder und Jugendlichen.

Wir wollen, dass die Solidarität zwischen den Geflüchteten und der einheimischen Bevölkerung, die in den letzten Jahren gewachsen ist, nicht durch eine Politik der Isolation zerstört wird!

mehr Infos >>> Kundgebung


16.04.2018, 19.00 Uhr, IG-Saal, Karlstr. 50: Europa Aktuell: Vortrag und Diskussion mit Erich Rathfelder.
Als freier Journalist ist Erich Rathfelder seit 1983 in den Balkanstaaten tätig. Mit seinem Wirken will er zur Verständigung der Menschen in den Westbalkanstaaten beitragen. Und so berichtet er über die Situation vor Ort. Vor allem nachdem die EU im Februar verkündete, den Westbalkanstaaten bis zum Jahr 2025 eine Beitrittsperspektive zu bieten. Doch warum stehen Bosnien und Kosovo, mit einem hohen Einfluss der EU und internationalen Organisationen am Ende der Liste der Beitrittsstaaten?
Und wie kann man zu Frieden und Versöhnung in der Region beitragen?
Über diese und andere Fragen möchten wir diskutieren.
Veranstalter: InitiativGruppe e.V.
Einritt: frei
Mehr Infos >>> Europa Aktuell: Erich Rathfelder


17.04.2018, 18.30 Uhr, Bildungszentrum "Einstein28", Einsteinstr. 28: Film und Gespräch: In Our Country
Teklebrhan ist 19 Jahre alt, aus Eritrea gefohen und hat den größten Wunsch Fussball zu spielen. Im lokalen Fußballverein findet er zwar einen Freund, doch wird er auch von den anderen eifersüchtig beobachtet, da er schnell einen Stammplatz hat. Bald schon steht ein entscheidendes Spiel an. Doch Teklebrhan wird nachts von Albträumen geplagt. Bei der Flucht verlor er einen wichtigen Menschen, dem er versprochen hatte, seinen Traum wahr werden zu lassen.
Im Anschluß an den Film:
Diskussion mit Regisseurin Louisa Wagener und Darsteller_innen aus dem Film sowie Mitarbeiter_innen von buntkicktgut
Moderation: Cumali Naz (Stadtrat)
Eintritt frei
Anmeldungen im JIZ erbeten


20.4.2018, 19.30 Uhr, IG-Saal, Karlstr. 50: Konzertreihe TAKTVOLL: Orient meets Jazz.
An diesem Abend entlockt Layt Abdul Ameer der Oud jazzige Klänge, die mit dem Jazzmusiker Martin Seeliger, der auf dem Saxophon orientalische Musik spielt, kombiniert werden. Zwei Musiker aus verschiedenen Kulturkreisen improvisieren, variiieren und verbinden in ihren Stücken den Charakter beider Instrumente. Sie lassen dem Publikum Raum für eigene Interpretationen und Assoziationen - ein orientaisch jazziger Abend.
Veranstalter: InitiatiGruppe e.V.
Eintritt: 10€, ermäßigt: 5€

Mehr Infos >>> Orient meets Jazz


17.04. 2018 - 09.05.2018:  11. Münchener Integrationstage: Andere Länder - andere Sitten 
Im Rahmen der 11. Münchener Integrationstage können Sie folgende Veranstaltungen besuchen: 
17.04.2018, 19:00 Uhr, EineWeltHaus, Schwanthaler Str. 80, großer Saal: Migration bewegt die Stadt
23.04.2018, 19:00 Uhr, EineWeltHaus, Schwanthaler Str. 80, großer Saal:
Alt werden in der Fremde
25.04.2018, 19:00 Uhr, EineWeltHaus, Schwanthaler Str. 80, großer Saal: 
Zwischen Wunsch und wirklichkeit - Für ein selbstbestimmtes Leven von Migrantinnen
03.05.2018, 19:00 Uhr, EineWeltHaus, Schwanthaler Str. 80, großer Saal:
Nicht ohne meine Vorurteile - Improvisationstheater mit Impro ala Turka
08.05.2018, 18:30 Uhr, IG-Saal, Karstr.50, 80333 München:
Die Migrantigen, Filmvorführung und Diskussion
09.05.2018, 18:00 Uhr, Münchener Volkshochschule, Einsteinstr. 28, Raum A0.12: Integration geht durch den Magen

Veranstalter: InitiativGruppe e.V. und Dritte Welt Zentrum e.V.
Mehr Infos >>> 11. Integrationstage


24.04.2018, 9.00 - 17.00 Uhr, InitiativGruppe, Karlstr.50: Interkulturelles Basis-Training
In diesem Kurs ergründen wir, was zwischen den Kulturen, aber vor allem zwischen Menschen möglich ist. Im Austausch mit Kolleg_innen erfahren wir Besonderheiten verschiedener Kommunikationsmodelle und kultureller Besonderheiten. Das Ziel des Kurses ist die Erweiterung und Stärkung der interkulturellen Kompetenz sowie die Erhöhung der Arbeitszufriedenheit und professionellen Handlungsfähigkeit.
Referentin: Barbara Bornemann
Anmeldung bei: Renate Back fortbildung@initiativgruppe.de


03.05.2018, 18.30 Uhr: IG-Saal, Karlstr. 50: Film- und Gesprächsabend: True Warriors
Kabul, 11. Dezember 2014. Bei der Premiere eines Theaterstücks über Selbstmordanschläge sprengt sich ein 17 Jahre alter Junge in die Luft. Manche Zuschauer klatschen zunächst – sie halten die Explosion für eine besonders realistische Inszenierung. Erst als Panik ausbricht, verstehen sie, was passiert ist.
Der Dokumentarfilm TRUE WARRIORS erzählt die Geschichte der Schauspieler und Musiker, die an diesem Tag auf der Bühne standen. Sie wollten mit ihrem Stück über Selbstmordanschläge ein Zeichen setzen gegen den Terror, der ihre Gesellschaft zerfrisst. Jetzt sind sie selbst vor Angst gelähmt. Jemals wieder Theater spielen? Nicht vorstellbar. Als Musiker berühmt werden? Viel zu gefährlich.
Erst als der Schock der Gewalt sie ein zweites Mal trifft, entscheiden die Künstler, sich mit aller Kraft ihrer Ohnmacht entgegenzustellen. Sie radikalisieren sich künstlerisch und beginnen so, ihr Trauma zu besiegen.

Die Regisseure Niklas Schenck und Ronja von Wurmb-Seibel haben 2014 in Kabul gelebt. Ihr Umzug zurück nach Deutschland fiel auf den Tag des Anschlags. TRUE WARRIORS zeigt uns, dass wir dem Terror mehr entgegensetzen müssen als Hass und Angst.
Gespräch mit den Regisseuren Niklas Schenck und Ronja von Wurmb-Seibel und dem Publikum (nach dem Film)
Reservierung und Anmeldung für Gruppen: Levent Askarl.askar@initiativgruppe.de
Eintritt: 5 €
Veranstalter:  MIKADO – Jugendkultur und Bildung der InitiativGruppe e.V.
Mit freundlicher Unterstützung von: Landeshauptstadt München
Mehr Infos>>> True Warriors


07.05.2018. 9.00 - 17.00 Uhr, InitiativGruppe, Karlstr. 50: Argumentationstraining gegen Stammtischparolen
Rassismus wird wieder salonfähig. Das betrifft auf unseren Alltag. Im Training geht es um Strategien, den rassistischen Sprüchen bei der Arbeit, im Sportverein oder der Freizeit Paroli zu bieten.
Referentinnen: Renate Back, Sabine Bobisch
Anmeldung: Renate Back r.back@initiativgruppe.de


08.05.2018, 18.30 Uhr, IG-Saal, Karlstr.50: Film und Gespräch: Die Migrantigen
Die beiden in die Gesellschaft integrierten Freunde Benny und Marko täuschen füe eine TV-Doku-Serie vor, arbeitslose Kleinkriminelle mit Migrationshintergrund zu sein, bis sich das Blatt wendet und die von ihnen erfundene Wirklichkeit sie einholt. Ziwschen Gemeindebau und Streetlife: Regarman T. Riahi schickt Faris Rahoma udn Aleksandar Petrovi als fantastische Hauptbesetzung durch eine aberwitzige Komödie, die der Frage nachgeht, "Was macht man so als Ausländer?" und dabei vergnügt und furchtlos sämtliche Klischees auf den Kopf stellt.
Im Anschluß an den Film: Diskussion mit Fachleuten,
Moderation: Culami Naz (Stadtrat)
Eintritt frei
Anmeldungen für Gruppen im JIZ erbeten.


Wir freuen uns wie immer auf Ihren Besuch.


Mit freundlichen Grüßen

Lourdes María Ros de Andrés, Geschäftsführender Vorstand,
Dr. Monika Kleck, stellvertretend geschäftsführender Vorstand.


IG Slogan


Wenn Sie den IG-Newsletter nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen. Vertretungsberechtigte: Manfred Bosl
Registergericht: Amtsgericht München
Registernummer: VR 6258
DUNS Nummer: 551458891Initiativgruppe e.V
Karlstr. 50, 80333 München, Deutschland
ig@initiativgruppe.de